Rechtsanwalt Christian Krauße, LL.M. Eur.

Christian Krauße, LL.M. Eur. ist seit 2012 als Rechtsanwalt zugelassen und seit 2016 Fachanwalt für Strafrecht. Seit 2014 ist er für die Kanzlei Rudolph Rechtsanwälte in Nürnberg tätig.

Schon früh hat sich Rechtsanwalt Krauße für eine Tätigkeit als Strafverteidiger entscheiden. Die größte Herausforderung der Strafverteidigung ist es, für ein faires Verfahren zu kämpfen und entschieden für die Unschuldsvermutung einzutreten. Nirgendwo ist der einzelne dem Staat derart ausgeliefert, wie im Strafprozess. Es bedarf einer engagierten Strafverteidigung als Gegengewicht für die oftmals drängende staatliche Übermacht. Rechtsanwalt Christian Krauße setzt sich kompetent und leidenschaftlich für die Sache des Mandanten ein. Um seine Ziele zu erreichen, behält er die zwischenmenschlichen und psychologischen Aspekte eines Verfahrens im Blick.

Seine akademische Ausbildung erhielt er in Würzburg. Schon im Studium zeigte er ein besonderes Interesse am Strafrecht. Als wissenschaftlicher Assistent war er am Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie, Informationsrecht und Rechtsinformatik von Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf tätig. Rechtsanwalt Krauße brachte sich auch in der universitären Lehre ein und veranstaltete beispielsweise Konversatorien für Studenten. Hierbei unterrichtete er Strafrecht, an der Bahçeşehir Universität in Istanbul hielt er einen Vortrag zum deutschen Strafprozessrecht. Nach dem zweiten Staatsexamen war Christian Krauße auch am rechtsphilosophischen Lehrstuhl von Prof. Dr. Horst Dreier tätig. Neben der praktischen Tätigkeit als Strafverteidiger engagiert sich Christian Krauße weiterhin in der universitären Ausbildung. Seine Leidenschaft gilt dabei den juristischen Grundlagenfächern wie Rechtsphilosophie, Rechtstheorie, Rechtsoziologie und Rechtsgeschichte. Er warLehrbeauftragter und Mit-Veranstalter eines Colloquiums an der Universität Würzburg.

Rechtsanwalt Krauße absolvierte in Würzburg ein Aufbaustudium zum europäischen Recht mit dem Abschluss LL.M. Eur. Er verfasste eine Magisterarbeit zum europäischen Strafrecht mit dem Thema „Der strafrechtliche Schutz des allgemeinen Persönlichkeitsrechts im Web 2.0 unter Berücksichtigung der europäischen Bezüge“.

Den juristischen Vorbereitungsdienst verbrachte Rechtsanwalt Krauße im Bezirk des Landgerichts Würzburg und an der Deutschen Botschaft in Moskau.